‘Tatort’-Kommissar Wachtveitl: Mag mich nicht sehen

Wachtveitl, der als Kommissar in München ermittelt, gehört wie Ulrike Folkerts zu den Veteranen der “Tatort”-Reihe, die dieses Jahr ihren 50. Geburtstag feiert. Er habe da eigentlich keine andere Perspektive als die meisten Zuschauer: “Man ist damit groß geworden.” Der “Tatort” sei das Journal, das Bilderbuch der Republik. “Manchmal hat man ja Gelegenheit, alte Folgen zu sehen, und es ist doch interessant, was sich da an Männer- und Frauenbildern, aber auch in der Mode, bei Autos und vor allem in der Filmtechnik geändert hat.” Er glaube, neben dem Unterhaltungswert, den eine gute Folge habe, werde der “Tatort” später auch mal für Geschichtswissenschaftler interessant sein.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel