Thekla Carola Wied spielt gerne eine "Zicke"

München (dpa) – Die Schauspielerin Thekla Carola Wied (75) übernimmt gerne die Rolle der stänkernden Mutter in der ZDF-Reihe “Familie Bundschuh”. Die Ilse Schultze sei “eine wirkliche Zicke”, sagte Wied der Deutschen Presse-Agentur.

+++ Aktuelle Promi-News +++
  • “Dark”-Schauspielerin: Angela Winkler: Weiß gar nicht, um was es da geht
  • “Dark”-Schauspielerin: Angela Winkler: Weiß gar nicht, um was es da geht
  • Deutsche Darstellerin: Thekla Carola Wied spielt gerne eine “Zicke”
  • Kultband: Guns N’ Roses spielt 2020 in Hamburg und München

Diese Figur zu spielen, sei ein Vergnügen. “Völlig gegen meinen eigenen Charakter, meinen Frohsinn und meine positive Lebenseinstellung.” Die vierte Folge der “Bundschuhs” wird am Montag (20.15 Uhr) gezeigt.

Häufiger Nebenrollen und die Mütter von anderen zu spielen – daran habe sie sich erst gewöhnen müssen, sagte die Schauspielerin und fügte scherzend an: “Ich habe es verkraftet.” In Berlin stand Wied gerade für Teil fünf der “Bundschuhs” vor der Kamera.

Unterhaltung

Nacktes Model ertappt Einbrecher

"Der kleine Held" – von Otto Waalkes

Wie ein Feuerlöscher für eine irre Panne sorgte

Für letzten Auftritt erntet Bambi Mercury viel Lob – und fliegt raus

Jetzt droht auch noch der finanzielle Ruin

Bonnie Strange: Auf Instagram erzählt sie vom Raub ihrer Handtasche

RTL-Moderatorin kriegt einen Lachanfall

Was Herzogin Meghan in dieser TV-Show macht

Roxette-Sängerin Marie Fredriksson gestorben

So dachte Per Gessle 2018 über Roxette-Auftritte ohne sie

Hollywood-Star in Gefahr reagiert spektakulär

Emotionale Botschaft nach Ehe-Aus bei Schlagerstar

Madonna-Tochter knutscht hüllenlos bei Kunstprojekt

Münchner Promis trauern um Pedro da Silva

Ihr Terminkalender sei nicht mehr so voll wie früher, sagte Wied. “Im 52. Berufsjahr darf ich es mir erlauben, wählerisch zu sein.” Ans Aufhören denkt sie aber nicht. Wenngleich: Als es bei einem “Bundschuh”-Dreh in Heiligendamm an der Ostsee gegossen und gestürmt habe, “kamen kurz Zweifel auf. Ich habe noch nie so gefroren”. Da habe sie gedacht, zu Hause wäre es jetzt auch ganz schön, sagte Wied lachend.

In den 1980er-Jahren wurde die Wahl-Münchnerin an der Seite von Peter Weck in dem ZDF-Dauerbrenner “Ich heirate eine Familie” einem breiten Publikum bekannt.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel