TV-Tipps am Mittwoch (24.08.2022)

20:15 Uhr, Das Erste, Der Fall Bruckner, Sozialdrama

Katharina Bruckner (Corinna Harfouch) muss sich im Jugendamt mit vielen schweren Fällen herumschlagen. Auch Schulpsychologe Schubert (Maximilian von Pufendorf) bittet sie um Mithilfe: Die stadtbekannte Architektin Bremer (Christiane Paul) ist mit ihrem siebenjährigen Sohn wegen dessen Überaktivität in der Schule bei ihm erschienen. Der Junge wirkt verängstigt und behauptet, Bremer sei gar nicht seine Mutter.

20:15 Uhr, Sat.1, Zurück in die Schule, Show

Moderator Jörg Pilawa schickt Prominente in eine ganz besondere Schule. Denn in der Show unterrichten ausschließlich Grundschüler die Stars. Diese müssen nach den Unterrichtsstunden mit den Nachwuchs-Lehrkräften vor Jörg Pilawa die Grundschulprüfung meistern. Der neue Lehrplan sieht Prüfungen in sieben Fächern vor: Deutsch, Mathematik, Englisch, Heimat- und Sachkunde, Sport, Kunst und Musik.

20:15 Uhr, kabel eins, Creed – Rocky’s Legacy, Boxerdrama

Der junge Adonis Johnson (Michael B. Jordan) hat genug vom Bürojob und möchte seiner wahren Passion, dem Boxen, professionell nachgehen. Für seinen Weg zum Titel gibt er daher alles auf. Adonis, der uneheliche Sohn von Apollo Creed, einem ehemaligen Gegner und späteren Freund von Rocky Balboa (Sylvester Stallone), bittet die altgewordene Boxerlegende "Italian Stallion", ihn zu trainieren. Die Trainingseinheiten machen sich bezahlt: Adonis gewinnt seinen ersten Profikampf.

20:15 Uhr, ProSieben, Terminal, Tragikomödie

Als Viktor Navorski (Tom Hanks) zu einem Besuch nach New York abhebt, brechen in seinem osteuropäischen Heimatland Unruhen aus, die die USA dazu veranlassen, den Staat diplomatisch nicht mehr anzuerkennen. In der Folge werden dem Immigranten Ein- und Rückreise verweigert. Also richtet sich der sympathische Heimatlose auf dem Flughafengelände ein und entdeckt das vielschichtige Universum des Terminals, dessen eigenständige Kultur und sogar die Liebe zu einer wunderbaren Frau (Catherine Zeta-Jones).

20:15 Uhr, ZDFneo, Wilsberg: Bullenball, Krimi

Nach einem Besuch auf dem Bullenball wird Michael Klarmann (Nils Brunkhorst) erschossen. Ekki (Oliver Korittke), der direkt neben ihm stand, wird dabei verletzt. Fortan glaubt Ekki, man hätte es eigentlich auf ihn abgesehen. Um seinen Freund zu beruhigen, beginnt Georg Wilsberg (Leonard Lansink) zu ermitteln. Dabei stößt er auf ländliche Missgunst, Eifersucht und alte Familiengeheimnisse.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel