"Ukrainischer Tag" aus Solidarität geplant

Vom 31. August bis zum 10. September finden in Italien zum 79. Mal die Filmfestspiele von Venedig statt. Einer der Veranstaltungstage wird im Zeichen der Ukraine und als Solidaritätsbekundung mit dem kriegsgebeutelten Land stehen. So wird der 8. September zum "Ukrainischen Tag" ausgerufen, wie auf der offiziellen Webseite der Biennale Di Venezia mitgeteilt wurde.

Augenmerk in die Ukraine lenken

Losgehen wird es demnach mit einer Gesprächsrunde um 10:00 Uhr vormittags, bei der unter anderem der ukrainische Botschafter Yaroslav Melnyk und der Präsident der Filmfestspiele von Venedig, Roberto Cicutto (73), sprechen werden. Ein Thema der Gesprächsrunde sollen italienisch-ukrainische Co-Produktionen sein. Außerdem wolle man aufzeigen, in was für einer schwierigen Situation sich ukrainische Filmschaffende und die gesamte Filmindustrie des Landes derzeit befinden.

Im Anschluss an die Podiumsdiskussion werden mehrere "ukrainische Filmprojekte in ihren unterschiedlichen Produktionsstadien" vorgestellt, heißt es weiter. Danach stehen "ungezwungene Unterhaltungen und, allen voran, die Geschäftsvernetzung der Gäste" im Vordergrund.

Julianne Moore ist die Jury-Präsidentin

Insgesamt 23 Filme aus aller Welt konkurrieren 2022 in Venedig im Wettbewerb um den Goldenen Löwen. Die US-Schauspielerin Julianne Moore (61) wird in diesem Jahr als Jury-Präsidentin das finale Wort haben. Im Nebenwettbewerb "Orizzonti" ist mit "Luxembourg, Luxembourg" auch ein ukrainischer Film nominiert.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel