WDR zeigt alle Schimanski-"Tatorte"

Horst Schminski ist Kult und bleibt für viele auch Jahre später noch immer der beliebteste TV-Kommissar. Anlässlich des diesjährigen “Tatort”-Jubiläums holt der WDR alle Folgen ins Programm.

Die restlichen der 29 Schimanski-“Tatorte”, die von 1981 bis 1991 entstanden, sollen dann 2021 zu sehen sein. Alle Folgen sind jeweils 90 Tage lang in der ARD-Mediathek zu sehen. Laut WDR werden alle Folgen restauriert und in HD-Qualität ausgestrahlt.

“Er war einer der beliebtesten TV-Kommissare aller Zeiten”

“Schimmi hat polarisiert, aber er war und ist weit über die Grenzen des Ruhrgebiets hinaus einer der beliebtesten TV-Kommissare aller Zeiten”, erklärte der WDR-Programmdirektor Information, Fiktion und Unterhaltung, Jörg Schönenborn. Götz George habe als Horst Schimanski eine neue Krimi-Ära eingeleitet und damit Fernsehgeschichte geschrieben.

Bis 1991 gab es 29 Schimanski-“Tatorte”. Zwei Fälle kamen auch ins Kino: “Zahn um Zahn” (1985) und “Zabou” (1987). Später gab es eine Reihe “Schimanski” außerhalb des “Tatort”-Formats. Filmstar Götz George starb vor vier Jahren, am 19. Juni 2016.

Zuschauer entscheiden “Tatort”-Wiederholungen

Anlässlich der 50-jährigen Jubiläums hatte die ARD die Zuschauer dieses Jahr abstimmen lassen, welche “Tatort”-Wiederholungen während der Sommerpause ins Programm geholt werden sollen. Ab dem 6. September laufen dann wieder neue Fälle. Der erste neue “Tatort” kommt aus Österreich.

  • Münster-Krimi gleich zweimal: Das steht nach der ”Tatort”-Sommerpause an
  • Ex-“Polizeiruf 110”-Ermittler: Jaecki Schwarz beendet Schauspielkarriere

Götz George war im Juni 2016 völlig überraschend in Hamburg verstorben. Der Schauspieler wurde 77 Jahre alt. Er wurde im engsten Familienkreis in seiner Geburtsstadt Berlin beerdigt. 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel