Weihnachten 2021 im TV – Die Einschaltquoten

Berlin (dpa) – Weihnachten war auch im zweiten Corona-Jahr ein Fest der Medien. Die TV-Sender haben an den Feiertagen gute Quoten erreicht, im Vergleich zum Vorjahr mit den größeren Corona-Einschränkungen aber weniger. Ein Überblick.

+++ Aktuelle Promi-News +++
  • Catterfeld und Wnuk: Hier war Catterfeld schon getrennt
  • Südkoreanische Boygroup: Drei Mitglieder von BTS mit Coronavirus infiziert
  • Hans Sigl: „Bergdoktor“ über mögliches Serien-Aus
  • Rückblick: Bestseller 2021: Bond, Abba und Kerkelings Katzen

Heiligabend

Quotensieger zur besten Sendezeit am jährlich zuschauerschwächsten Fernsehabend des Jahres war ab 20.15 Uhr erneut der Komödienklassiker „Kevin – Allein zu Haus“ bei Sat.1, den diesmal 2,42 Millionen einschalteten (2020: 2,8 Millionen). Mit der Show „Heiligabend mit Carmen Nebel“ landete das ZDF auf Platz zwei zu dieser Zeit mit 2,3 Millionen (2020: etwa 2,8 Millionen).

Unterhaltung

Vanessa Mai stellt neues Fitnessprogramm vor

Sängerin dreht mit Schlangen – da schnappt eine zu

Herzogin Kate überrascht mit Auftritt am Klavier

Topmodel Lena Gercke zeigt sich ohne BH – mit Folgen

So sportlich zeigt sich Keanu Reeves im neuen Actionfilm

Kurz darauf wird Johannes Oerding emotional – aus gutem Grund

ARD-Moderator fassungslos über Calmund und Rach

Zwischen den zwei Fotos liegen nur Sekunden

Sängerin spricht in Livestream – dann sieht man alles

Hier zeigt Mirco Nontschew sein großartiges Talent

Model zeigt alles – mit Konsequenzen

Baerbock sorgt mit Posten für Skepsis in eigener Familie

Sylvester Stallone zeigt seine Malerei in Deutschland

Olaf Scholz sendet eindringlichen Appell

Rihanna wird "Heldin der Nation"

Gut lief es für das Erste am späteren Abend mit einer noch weitaus älteren Komödie als „Kevin“. „Die Feuerzangenbowle“ von 1944 mit Heinz Rühmann als Johannes „Pfeiffer mit drei ‚f'“ hatte ab 21.45 Uhr 1,97 Millionen Zuseher (2020: 2,17 Millionen).

Nachmittags punktete das ZDF mit dem Film „Michel in der Suppenschüssel“ und 2,03 Millionen Zuschauern ab 14.55 Uhr. Das neue Märchen „Zwerg Nase“ sahen ab 16.25 Uhr 1,41 Millionen.

Auch die Ausstrahlung des Märchenklassikers „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ (eine von vielen in der Weihnachtszeit) lief gut im Ersten: 2,22 Millionen sahen ab 12.10 Uhr zu, im Anschluss ab 13.40 Uhr verfolgten die Sketchfolge „Weihnachten bei Hoppenstedts“ von und mit Loriot 1,88 Millionen (letztes Jahr auch etwa 1,9 Millionen).

Nicht so erfolgreich lief es mit dem Kostümklassiker „Sissi“ mit Romy Schneider am Abend im Ersten: 1,51 Millionen schalteten ein; die Wiederholung am ersten Feiertag nachmittags (25.12., 15.25 Uhr) sahen mehr Menschen: nämlich 1,53 Millionen.

Erster Feiertag

Zur besten Sendezeit am ersten Weihnachtsfeiertag gab es diesmal keine „Helene Fischer Show“, die jahrelang immer die meisten Zuschauer anzog.

Am erfolgreichsten war diesmal ein ARD-Krimi: „Nord bei Nordwest – Ho Ho HO!“ verfolgten 7,45 Millionen. Das ZDF hatte mit „Dalli Dalli – die Weihnachtsshow“ 4,03 Millionen Zuseher. Vorher schalteten im Zweiten „Horst Lichters Traumrouten“ 3,00 Millionen ab 19.15 Uhr ein.

Sat.1 holte mit dem Komödienklassiker „Kevin – Allein in New York“ diesmal ab 20.15 Uhr 2,58 Millionen vor den Bildschirm (2020: 2,8 Millionen), Vox mit dem Klassiker „Pretty Woman“ 1,72 Millionen und ProSieben mit dem Fantasyfilm „Phantastische Tierwesen 2: Grindelwalds Verbrechen“ mit Stars wie Eddie Redmayne und Johnny Depp 1,63 Millionen. Den Animationsfilm „Der Grinch“ von 2018 auf RTL verfolgten 1,20 Millionen, die Krimikomödie „Eine Leiche zum Dessert“ von 1976 auf Kabel eins 0,77 Millionen.

Die Weihnachtsansprache des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier kam im Ersten um 20.05 Uhr auf 5,93 Millionen Zuschauer (2020: 5,88 Millionen) und im ZDF um 19.06 Uhr auf 3,02 Millionen (2020: 2,9 Millionen).

Am späten Nachmittag punktete das Erste mit dem 65 Jahre alten Film „Sissi – die junge Kaiserin“, den 2,38 Millionen einschalteten (2020: etwa 3,5 Millionen). Die Show „Roland Kaiser – Weihnachtszeit“ sahen sich ab 19.00 Uhr 2,11 Millionen an.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel