"Werd’ langsam sauer": Elton genervt von Verona Pooth

Am Samstagabend kämpfte Verona Pooth bei “Schlag den Star” gegen Kontrahentin Janine Kunze. Trotzdem lagen die Nerven bei jemand anderem blank: bei Elton. 

“Schlag den Star”: Verona Pooth kämpfte gegen Janine Kunze. (Quelle: © ProSieben / Anelia Janeva)

Pooth und Kunze mussten bei den Spielen unter anderem ohne Stuhl an eine Wand gelehnt sitzen und die Position halten oder bekannte Songs raten, die rückwärts abgespielt wurden. Zudem sollten die beiden Gegenstände nach ihrem Gewicht sortieren und gegeneinander fechten. Am Ende konnte Pooth ihren Matchball verwandeln, indem sie zehn Tischtennisbälle schneller als ihre Kontrahentin ins Ziel pustete.

Die Show zog sich ziemlich in die Länge. Bis tief in die Nacht (1.18 Uhr) kämpften die beiden Frauen nicht nur gegeneinander, sondern auch gegen den Moderator der Show. Besonders Pooth hatte mit Elton so ihre Probleme oder vielmehr umgekehrt. Denn der Moderator war sichtlich genervt von den vielen Fragen des TV-Stars. 

Sohn Rocco zeigte sich schlagfertig 

“Ruhe jetzt! Ich werde langsam sauer”, platzte es aus Elton heraus als Pooth wiederholt plapperte. Als es ihm zu viel wurde, ging er ins Publikum und fragte bei Pooths neunjährigem Sohn Rocco nach: “Wann ist Mama ruhig?” Der antwortete recht schlagfertig: “Sie ist ruhig, wenn sie schläft.” 

Auch wenn Elton kurzzeitig etwas zu lachen hatte, so blieb er doch sichtlich genervt von Pooth und fragte verzweifelt: “Wo ist die stille Treppe, wenn man sie sucht?” Doch auch die zweifache Mutter konterte gegen die Attacken des Moderators. “Es gibt eine Sache, die ich dich immer fragen wollte: Was ist dein Beruf?”, fragte Pooth fies. 

Am Ende brauchte sich Verona Pooth aber nicht mehr zu ärgern, sie ging schließlich als Siegerin hervor und freute sich auch auf Instagram über den Triumph. 

“Verona hat verdient gewonnen” 

Auch Janine Kunze meldete sich nach der Show via Social Media zu Wort. Sie bedankte sich in einem Video für die Unterstützung und erklärte, dass ihr die Show viel Spaß gemacht habe. Zum Schluss sei sie aber “am Ende” gewesen. “Es ging einfach nichts mehr”, erklärte sie. Deswegen habe Verona auch “absolut verdient gewonnen”, so Kunze.

  • “Festspiele der Realitystars” : Eine wird zum Publikumsliebling
  • Nach sieben Jahren : Anna Faris steigt bei US-Sitcom ”Mom” aus
  • Aus nach 14 Jahren: ”Der Lehrer”: Hendrik Duryn verlässt die RTL-Serie

Sie habe Pooth auch keine Punkte geschenkt, sondern am Schluss nicht mehr alles geben können. “Ich gönne Verona den Sieg. Wir haben beide gekämpft.” Zudem richtete sie sich an diejenigen, die sich nach der Show negativ äußerten: “Bleibt liebevoll”. Ihre langen Karrieren haben gezeigt, “dass wir beide was drauf haben”, fügte die Schauspielerin hinzu. Die Leute sollten nun die Siegerin feiern.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel